„Wo Mut die Seele trägt – Wir Frauen in Afghanistan“

Buchpräsentation mit Autorin und Künstlerin Nahid Shahalimi Dienstag, den 17. Oktober 2017 um 19.30 Uhr Nahid Shahalimi stellt ihr Buch „Wo Mut die Seele trägt - Wir Frauen in Afghanistan“ vor, für welches sie fast drei Jahre lang immer wieder in ihr Heimatland gereist ist. Dort hat sie Frauen und Mädchen getroffen und mit ihnen über ihre Träume, aber auch die täglichen Herausforderungen gesprochen. Entstanden ist ein Buch der Zuversicht, das von Ska

Syrische Frauen in Deutschland – Ein Leben zwischen Vergangenheit und Zukunft

Ist ein Neuanfang für syrische Frauen in Deutschland möglich? Shaza Alrihawi hat lange in Syrien als Sozialarbeiterin mit Frauen, die Opfer von häuslicher Gewalt wurden, gearbeitet und war darüber hinaus für den United Nations High Commissioner for Refugees tätig. Seit 2014 lebt sie selbst als Flüchtling in Deutschland. Shaza Alrihawi wird über ihre beruflichen und privaten Erfahrungen sprechen und vor allem über ihren Glauben an die Stärke von Frauen, ih

25. November – Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

Anlässlich des Internationalen Tags gegen Gewalt an Frauen findet am 25.11.um 16 Uhr in der Erlanger FußgängerInnenzone eine Luftballon-Aktion vor Peek & Cloppenburg statt. Noch immer ist das Thema Gewalt an Frauen keines von gestern: Wie eine im Jahr 2014 veröffentlichte Studie der Europäischen Agentur für Grundrechte zeigt, ist (weiterhin) jede dritte Frau von körperlicher und/ oder sexueller Gewalt betroffen. Dies ist nur eine von vielen Untersuc...

Zum Stand der Frauenbewegung

Braucht es heute noch Feminismus? Warum diesem angestaubten Begriff Raum geben, der schon längst nicht mehr benötigt wird? Wie steht es um Gleichberechtigungen in unserer Gesellschaft, besteht Handlungsbedarf oder ist alles erreicht? All diese Fragen werden mit Antje Schrupp, Autorin und Journalistin diskutiert werden. Antje Schrupp schreibt u.a. für das Missy Magazin und war Teil der Kampagne #ausnahmslos

Reproduktive Rechte – Wer supported, wer kritisiert, wer bekämpft?

Wer nimmt sich das Recht heraus abzutreiben? Und wer nimmt sich das Recht heraus über Entscheidungen in dieser Sache zu urteilen? Seit Jahren finden sogenannte LebensschützerInnen-Demonstrationen statt, bei der gegen Abtreibung demonstriert wird. Erst kürzlich haben Polen und Irland über ein Abtreibungsverbot diskutiert: Zeit einen Blick auf aktuelle Debatten zu werfen: Welche Angriffe gibt es heute gegen das Recht auf Verhütung, auf Schwangerschaftsabbr...

#whyIstayed und #whyIleft – Komplexität in Gewaltbeziehungen

#whyIstayed und #whyIleft – Komplexität in Gewaltbeziehungen
Referentin: Dr. Monica Alice Hinrichs-Mayer Jede 3. bis 4. Frau weltweit erlebt in ihrem Leben Gewalt innerhalb ihrer Beziehung - auch bei uns in Deutschland. Meistens spricht sie nicht darüber - und wenn, sind Umstehende schockiert darüber, wenn die Frau dennoch bei ihrem gewalttätigen Partner bleibt. Neben der physischen Gewalt spielt der psychische Missbrauch eine große Rolle. In diesem Vortrag geht es um die Besonderheiten in der Dynamik der Paarbezie...

Elisabeth Selbert – Männer und Frauen sind gleichberechtigt

Artikel 3, Absatz 2 des Deutschen Grundgesetzes lautet: Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der heute als schon zu selbstverständlich wahrgenommene Satz war es vor über 60 Jahren keineswegs. Dass er dennoch heute so im Grundgesetz zu finden ist, ist vor allem dem Einsatz einer Frau, der Abgeordneten Elisabeth Selbert zu verdanken. Sie bezeichnete sich selbst als "zu frauenrechtlerischen Dingen gar nicht geeignet" und trotzdem hatte sie ihre Erfahrung

Ayer me mataron – ein offener Brief

Anfang diesen Jahres werden in Ecuador zwei junge Argentinierinnen ermordet. Anschließend dreht sich die Diskussion aber nicht um die Täter, sondern um die beiden Opfer und den Vorwurf, dass junge Mädchen überhaupt alleine, ohne männliche Begleitung reisen. Über den anmaßenden und frauenfeindlichen Umgang mit dem Tod der beiden Mädchen hat die südamerikanische Bloggerin Guadelupe Acosta einen offenen Brief geschrieben, der am 8. März im Frauenzentrum vorge

Freiheit und Rechte von Frauen und Mädchen müssen im Fokus stehen

Forderungen des Frauenzentrums Erlangen zu den Vorfällen der Silvesternacht Die Forderung der Frauenbewegung aus den siebziger Jahren – Schluss mit sexueller Belästigung und Nötigung im Alltag, am Arbeitsplatz, in der Schule und auf der Uni, im öffentlichen und privaten Raum, ist seit Silvester aktueller denn je. Bereits im Herbst 2015 beteiligte sich das Frauenzentrum Erlangen an einer Postkartenaktion des Bundesverbandes Frauenberatungsstellen und Frau