Das Frauenzentrum stellt sich vor

Das Frauenzentrum Erlangen e.V. ist eine feministische Bildungs- und Kultureinrichtung von Frauen für Frauen. Anfang der 70er-Jahre bildete sich die „Initiative Frauenzentrum Erlangen“ geprägt durch die Ideen der neuen Frauenbewegung. Durch den Bezug eigener Räume in der Nürnberger Str. 74 wurde schließlich 1978 das Erlanger Frauenzentrum eröffnet. Seit 1987 sind wir ein eingetragener Verein und befinden uns in den schönen Räumen der Gerberei 4.

Büroteam

Imogen Smith
studiert im M.A. The Americas/Las Américas. Ihr Interessensschwerpunkt ist dekolonialer und intersektionaler Feminismus. Sie organisiert die Internationale Onlinekonferenz. Außerdem liebt sie Pasta und Hunde.
Nika Kohler
ist B.A. Sozialpädgogin und Yoga Lehrerin. Sie ist verantwortlich für das Programm, Projektkoordination und Anträge. Ihre Schwerpunkte sind Care Arbeit und Bildung für die sozial-ökologische Transformation.
Noemi Salewski
studiert B.A. Pädagogik und Kunstgeschichte. Sie kümmert sich um die Veranstaltungsorganisation, Öffentlichkeitsarbeit und Social Media. In ihrer Freizeit ist sie gerne kreativ.
Ursula Ritzer
ist unsere Veranwortliche für Personal und Finanzen.
Wir sind erreichbar unter info@frauenzentrum-erlangen.de

Vorstand

Hildegard Gröger
Barbara Hugger
Gunda Gerstenmeyer
Nora Gabert
Carina Harbeuther

Unsere Angebote

Die Frauenkneipe

Am ersten Donnerstag im Monat gibt es ab 18 Uhr leckeres Essen und kommunikativen Austausch. Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen in der Kneipen-Gruppe willkommen!


Das Büro und allgemeine Beratung

Das Büro ist am Dienstag und Donnerstag von 10:00 bis 13:00 Uhr geöffnet. Zu diesen Zeiten bietet das Frauenzentrum auch allgemeine Beratung, Information und Weitervermittlung für Frauen in Konfliktsituationen an. Darüber hinaus können sich Frauen informieren über Raumvermietung und über alles, was für Frauen von Belang ist. Auch die Frauenkneipe ist Kontaktmöglichkeit für Frauen, die Hilfe bei frauenspezifischen Problemen suchen.


Gruppenraum

für interessierte Frauen(-gruppen) auch anzumieten.


Informationsstelle für Migrantinnen

Liliana Christl berät bei Ängsten, Sorgen und Problemen –
in mehreren Sprachen und flexibel.
Bitte vorher einen Termin vereinbaren unter infolili2002@yahoo.com
oder 0173 3732943.


Erlanger Frauengruppentreffen

Diese Gruppe trifft sich regelmäßig am dritten Donnerstag im Monat, 18:30 Uhr. Ziel und Zweck des Frauengruppentreffens:  

  • Die Bewusstmachung und Aufhebung der Diskriminierung von Frauen in allen gesellschaftlichen Bereichen, damit Frauen ein selbstbestimmtes Leben führen können
  • Gezielte Öffentlichkeitsarbeit über die Benachteiligung von Frauen
  • Planung und Durchführung von Veranstaltungen und Podiumsdiskussionen (z.B. Frauen fragen – Politikerinnen antworten, Aktionen zum Internationalen Frauentag am 8. März, Stadtratsanträge)
  • Förderung des Informationsaustausches und der Vernetzung zwischen den einzelnen Projekten und Gruppen

Das Spektrum des Erlanger Frauengruppentreffens ist sehr breit: Der Verteiler umfasst eine Vielzahl an Adressen von engagierten Frauengruppen in Erlangen: von überparteilich bis eindeutig parteipolitisch, von sozial-pragmatisch bis theoretisch-inhaltlich und von autonom-selbstverwaltet bis institutionalisiert.

Frauengruppen aus den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Bereichen sind herzlich zu unserem monatlichen Treffen im Frauenzentrum – immer an einem Donnerstag – eingeladen.

Kontakt und Information unter frauengruppentreffen.erlangen@gmail.com


Veranstaltungskalender

Zweimal im Jahr erstellt das Frauenzentrum Erlangen einen Veranstaltungskalender, dessen vielfältiges Programm Kurse, Seminare, Vorträge, Filmabende, Freizeitveranstaltungen uvm. beinhaltet und von engagierten ehrenamtlichen und hauptamtlichen Frauen organisiert wird.



Das Frauenzentrum Erlangen wird finanziell unterstützt von der Stadt Erlangen, dem Landkreis Erlangen-Höchstadt und Spenden.